5 Gründe, warum ein guter Website-Page Speed so wichtig ist

5 Gründe, warum ein guter Website-Page Speed wichtig ist

Der Website-Page Speed ist einer der wichtigsten SEO-Rankingfaktoren für Google. Der Page Speed einer Website ist nicht nur für die Benutzererfahrung entscheidend, sondern hat auch erhebliche Auswirkungen auf das SEO-Ranking bei Google. Aber auch andere Suchmaschinen wie bspw. Bing bevorzugen Seiten mit schnellen Ladezeiten, da sie eine positive Benutzererfahrung fördern.

In diesem Beitrag erfahrt ihr 5 Gründe, warum eine schnelle Ladegeschwindigkeit der Website nicht nur wichtig, sondern sogar essenziell ist. Bei Online-Shops kann man sie sogar als „lebensentscheidenden Faktor“ bezeichnen.

Für alle unter euch {egal ob Webdesigner oder Blogger} welche es auf die Seite 1 bei Google schaffen möchten, sollten den folgenden Beitrag mit geputzter Brille lesen 😉👓
INFO: Am Ende des Beitrags gibt es noch ein paar Tipps, wie man seinen eigenen Pagespeed verbessern kann.

wie man seinen page speed verbessert

Grund 1: Bessere Benutzererfahrung durch schnelle Ladezeiten

Wenn es um das Surfen im Web geht, zählt jede Sekunde. 🚀
Keiner hat Zeit und Geduld, um auf eine langsame Webseite zu warten.
Das ist ein essenzieller Grund, warum ein guter Page Speed so wichtig ist.

Denn schnelle Ladezeiten führen zu einer besseren Benutzererfahrung. Wenn eine Seite schnell lädt, können die Nutzer sofort auf die Informationen zugreifen, die sie benötigen und werden nicht durch lange Wartezeiten frustriert. Dies kann dazu führen, dass sie auf der Seite bleiben und mehr Seiten besuchen – was wiederum zu höheren Conversion-Raten führt.

Google hat dieses Konzept bereits erkannt und belohnt Seiten mit schneller Ladezeit mit einem höheren Ranking in den Suchergebnissen.

Grund 2: Höhere Conversion-Rate dank einer verbesserten Nutzerbindung

Verbesserte Konversations-Rate durch Page Speed

Ein schneller Page Speed ist nicht nur wichtig für eine bessere Benutzererfahrung und Sichtbarkeit auf Google, sondern hat auch einen direkten Einfluss auf die Conversion-Rate Ihrer Webseite.

Denn wer kennt es nicht? Man klickt auf eine Seite und wartet gefühlt eine Ewigkeit, bis sie endlich geladen ist. In dieser Zeit verliert man schnell das Interesse oder sucht sich sogar eine andere Seite mit schnellerer Ladezeit.

Das Gleiche gilt auch für Ihre potenziellen Kunden. Wenn Ihre Webseite zu langsam lädt, werden sie wahrscheinlich zu einer anderen Seite wechseln, um nach denselben Informationen zu suchen.

Conversion-Rate

Eine Studie von Google ergab sogar, dass die Wahrscheinlichkeit einer Konversion um 70 % sinkt, wenn die Ladezeit der Seite mehr als 3 Sekunden beträgt!

Um sicherzustellen, dass Ihre Webseite schnell genug ist und dadurch höhere Conversion-Raten erzielt werden können, können Sie verschiedene Tools wie Google PageSpeed Insights oder Pingodm Website Speed Test verwenden, um wichtige Daten und Informationen über die Performance Ihrer Seite abzurufen und zu analysieren.

Grund 3: Page Speed ist einer der wichtigsten SEO-Rankingfaktoren für Google

Ach, Google. Immer willst du etwas von uns. Aber es ist nun mal Fakt: Je besser dein Page Speed, desto höher das Suchmaschinenranking und desto mehr Sichtbarkeit genießt deine Website.

Schnelle Ladezeiten haben sich zu einem entscheidenden Faktor für die Bewertung von Websites durch Suchmaschinen, insbesondere Google, entwickelt.

Der Algorithmus von Google bevorzugt Seiten mit schnellen Ladezeiten, da dies zu einer besseren Benutzererfahrung führt. Eine verbesserte Sichtbarkeit in den Suchergebnissen ist somit ein direktes Ergebnis eines optimierten Website-Pagespeeds.

Grund 4: Reduzierung der Absprungrate durch eine schnellere Webseite

Conversion rate und Page Speed

Wenn Ihre Webseite langsam lädt, dann verlassen die Besucher diese oft schneller als sie „Page Speed“ sagen können.

Die Absprungrate, also der Prozentsatz der Besucher, die eine Website nach dem Besuch einer Seite verlassen, ist ein Indikator für die Relevanz und Attraktivität einer Website.

Langsame Ladezeiten können zu höheren Absprungraten führen, da Besucher ungeduldig werden und die Seite vorzeitig verlassen. Durch die Optimierung des Pagespeeds kann man aktiv dazu beitragen, die Absprungraten zu minimieren.

Grund 5: Mobile Optimierung und Anpassung an die heutigen Nutzungsgewohnheiten

Grund 5: Mobile Optimierung und Anpassung an die heutigen Nutzungsgewohnheiten

Ein weiterer wichtiger Grund, warum ein guter Website-Page Speed so wichtig ist, ist die mobile Optimierung und Anpassung an die heutigen Nutzungsgewohnheiten. Immer mehr Menschen nutzen ihre mobilen Geräte, um auf Webseiten zuzugreifen.

Wenn Ihre Seite nicht für mobile Geräte optimiert ist und eine lange Ladezeit hat, wird sie von den Nutzern schnell wieder verlassen. Das kann sich negativ auf Ihre Absprungrate auswirken und somit auch negative Auswirkungen auf Ihr Suchmaschinenranking haben.

Um sicherzustellen, dass Ihre Webseite für Mobile-Nutzer optimal funktioniert, sollten Sie regelmäßig Page Speed Tests durchführen. So können Sie mögliche Probleme frühzeitig erkennen und beheben, um sicherzustellen, dass Ihre Webseite sowohl für Desktop- als auch Mobile-Nutzer optimiert ist.

Beispiele erfolgreicher Websites mit optimalem Page Speed

Amazon.de

Amazon-Page-Speed

Amazon – Als einer der weltweit größten Online-Marktplätze muss Amazon sicherstellen, dass seine Seite schnell geladen wird. Mit einer Ladezeit von durchschnittlich 1,6 Sekunden tut sie das auch. So ein Website-Page Speed ist wirklich beeindruckend, wenn man sich einmal den Umfang der Inhalte vorstellt.

Etsy.com

Etsy – Nochmal ein Online Riese und nochmals ein Top-Ergebnis.
Zwar hingt die mobile Version der Web-Version etwas hinterher, aber dennoch ein sehr gutes
Ergebnis für einen Shop dieses Ausmaßes.

Top-Website-Page Speed von Web-Storys

Website mit sehr gutem Page Speed
Das Ergebnis kann je nach Tool und Zeit variieren. Wir haben über Monate hinweg, jedoch immer ein Ranking von über 80 % Mobil sowie Desktop erreicht, was Mega ist.

Wir überlassen nichts dem Zufall, und aus diesem Grund setzen wir auf den WordPress Gutenberg Block-Editor. Im Bereich des Full-Site-Editing gehen wir als Agentur innovative Wege.
Die meisten Agenturen oder Webdesign-Freelancer arbeiten immer noch mit PageBuildern wie: Elementor, Divi, dem Beaver Builder oder ganz anderen Systemen, abseits von WordPress wie bspw. dem eigenständigen CMS, Webflow.

Mit den genannten Systemen lassen sich natürlich auch super Websites kreieren, allerdings braucht es deutlich mehr Tools um so ein Ergebnis zu schaffen.

Und neue Tools und Plugins, heißt meistens auch neue Lasten, welche das Ergebnis wieder herunterziehen können.
Ein Teufelskreis, welchen man nicht betreten sollte.

Für alle unter euch, welche sich zulange mit ihrer schlechten Ladezeit herumschlagen und das Thema ein für alle mal „fixen“ möchten, empfehlen wir folgenden Beitrag:

WordPress Gutenberg Editor: Seine Vorteile

Das Thema Page Speed Optimierung, ist dir zu nervig?

Dann melde dich gerne. Jede Anfrage wird spätestens innerhalb von 24 Stunden bearbeitet.


Wo teste ich, die Ladegeschwindigkeit
meiner eigenen Website?

Das Tool der ersten Wahl sollte sowieso immer Googles Pagespeed Insights darstellen.
GTmetrix ist ebenfalls ein super Werkzeug.
Wer absolut auf Nummer sicher gehen möchte und gleich mehrfach testen will, dem sei noch Pingdom zu empfehlen.

Fazit

In einer Ära, in der Online-Nutzer hohe Erwartungen an Geschwindigkeit und Effizienz haben, wird deutlich, dass ein guter Page Speed nicht nur wünschenswert, sondern essenziell ist.
Vom SEO-Ranking über die Nutzerzufriedenheit bis hin zu Conversion Rates und Verkaufszahlen – die Vorteile eines optimierten Pagespeeds sind vielfältig.
Wer nicht mit der Zeit auf Seite 5 bei Google landen möchte, für den gilt nur eins.
Testen, optimieren, nochmals testen und optimieren oder der Kontakt mit uns 😊

FAQ

Warum beeinflusst Page Speed das SEO-Ranking?

Suchmaschinen bevorzugen Seiten mit schnellen Ladezeiten, da sie eine positive Benutzererfahrung fördern.

Warum ist ein schneller Page Speed wichtig für Conversion Rates?

Schnelle Websites erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher gewünschte Aktionen abschließen, wie z.B. einen Kauf.

Wie trägt ein guter Page Speed zur Lead-Generierung bei?

Schnelle Ladezeiten fördern die Interaktion und erhöhen die Bereitschaft der Besucher, ihre Informationen zu hinterlassen.

Welche Rolle spielt der Pagespeed im E-Commerce?

Im E-Commerce ist der Pagespeed entscheidend, da er direkt mit den Abschlussraten von Transaktionen verknüpft ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert